Posts In: Rottstraße

„Ich habe Hunger,aber ich habe kein Geld“ ist als Bandname des Mädchenquartetts nicht mehr wegzudenken, auch wenn die offiziell spanische Version des Namens noch dem ein oder anderen Fan die Zunge verdreht. Es weiß doch schon fast Jeder in Bochum, wer gemeint ist.

Die seit 2009 vollständige Truppe ist quirlig, sexy und liebt was sie tut. Angefangen mit Coverversionen der eigenen Lieblingslieder, die auch heute noch in jeder Setlist ihren Platz finden, haben sie eigene Schmuckstücke in Richtung „soulfolk“ entwickelt.

Die Konzerte der Ladys zeichnen sich vor allem durch die Rotation an den Instrumenten und die 4-stimmigen Gesänge aus, die dem Publikum auch bei 30 Grad Gänsehaut bescheren. Jetzt heißt es trotz Einzug des Winters wieder „ay, que calor!!“ Kommt vorbei und seht´s euch an. Die Mädels freuen sich auf euch 🙂

Follow For More

Act 1

Und mir der Mond
Die Musik wie auch die Konzerte von …und mir der Mond sind ein wüster, ekstatischer Mix aus Cabaret, Chaos und Wahnsinn. Eigentlich vom Punk und Theater kommend, kleiden sie ihre deutschsprachigen Texte in ein musikalisches Gewand aus New Wave und Post Punk. Das Quintett aus Bochum-Langendreer wird gerne dem Genre „Gothic“ zugeordnet, jedoch widersprechen …und mir der Mond jedem gängigen Klischee einer Gothic Band. Die Musik, mal roh, mal zart, oft lärmend – verstörend wie faszinierend. Und mir der Mond selbst beschreibt sie als die musikgewordenen Schrecken und Abgründe, die gewaltsam hinter allen Dingen des Lebens brodeln. Wie herbeigerufene „Gespenster“, die sich wie ein roter Faden durch die Songs ziehen. Der Name …und mir der Mond, dem Roman „Melodien“ von Helmut Krausser entliehen, erlangte die Band schon nach ersten Konzerten in Bochumer Szenenläden sowie dem Rottstr5Theater auch über die Grenzen der Stadt hinaus Bekanntheit.

Act 2

Loveshocks
Die vier Bochumer Jungs fühlen sich im Hard Rock der 80ger pudelwohl. Gepaart mit Punk aus den 70gern spielen sie einen wilden Mix, der Laune macht. Inspiriert von prägenden Legenden wie Pussycat, Kiss, The Cult oder Guns n´Roses haben sie ihr akustisches Können schon bei Bochum Total vollends bewiesen.

Follow For More

heute in der #wostspitze eine Lokalmatadorin zu Gast!

Linda Bockholt, bekannt aus der Bochumer Mädelskombo „Tengo Hambre Pero No Tengo Dinero“, spielte am Schauspielhaus in der Cash-Fortsetzung „Well you´re my friend“ und begeistert am Prinzregenttheater in „Bilder deiner grossen Liebe“ und „Die Schöne und das Biest“ sowohl schauspielerisch als auch musikalisch. In ihrem Soloprogramm covert sie im Singer-Songwriter-Style bunt durch die Musikgeschickte und gibt hin und wieder auch eigene Stücke zum Besten. Dabei begleitet sie sich mal mit Gitarre, mal mit Ukulele, aber vor allem ihr Gesang ist es, der immer wieder auf´s neue ihre Zuhörer verzaubert.

Follow For More

Willkommen in der #wostspitze und zu unserem neuen Livemusikformat „Ton ohne Strom“.
Dieses Mal gemeinsam organisiert mit dem schon bestehenden Liveformat Punk goes Acoustic  

Act 1: JimBob

Einigen dürfte JimBob durch die zahlreichen Bands, in denen er gespielt hat, ein Begriff sein. Mittlerweile tritt der Sänger und Bassist der 24/7 Fucked Ups immer wieder gerne solo als Singer/ Songwriter auf. Geboten wird eine Werkschau seiner alten Bands mit Hits von den Porters, Rent a Cow und Pascal Briggs and the Stokers sowie Coverversionen alter Helden. JimBob hat die Fähigkeit, mit seiner Leidenschaft eine ganz besondere Atmosphäre zu erzeugen.

Act 2: Annabelle Rockabelle

Annabelle passt in keine Schublade. Macht die Mucke, die ihr in den Sinn kommt. Dadurch entsteht ein Stilmix mit überwiegend politischen Texten. Mit Gitarre und ihrer lila Freundin, der Ukulele, rockt sie die Bühne, garniert die Performance mit Rezitierungen kurzer, zu den Songs gehörender Texte und Gedichte.

Follow For More
6. November 2018

PUNK GOES ACOUSTIC

Punk goes Acoustic

Mit dabei akustischer Hula-Surf-Punk von Bodhisattva! ☀️🏄🌴
zusammen mit Eddy Edge

Bodhisattva das sind Alex am Mikro/Gitarre, Ossi an der Gitarre, Stefan am Bass und Tom an den Drums. Das Quartett steht für eine Mischung aus Punkrock, Surfrock und jeder Menge guter Laune. Kraftvoll, aber doch hochgradig melodiös schafft es die Band immer wieder summer feelings zu verbreiten. Auf der Bühne merkt man den 4 Jungs von Bodhisattva die Freude und Leidenschaft an ihrer Musik an. Seit nun mehr 10 Jahren touren die Bodhis quer durch Deutschland und sind heute bei uns. Hierbei verstehen sie es, das Publikum auf großen oder kleinen Bühnen durch ihre spaßgeladene Show zu begeistern.

Eddy Edge
Mit Eddy Edge kommt internationaler Flair ins Neuland. Der englische Singer und Songwriter, der sich schon im Großraum Köln einen Namen gemacht hat, lebt den Punk und zeigt das auch auf der Bühne. Hat er sich in letzter Zeit auf seine sanften Seiten konzentriert und sich der Liebe gewidmet, so geht der Punkrock doch nicht verloren. Eddy Edge, das sind Lieder, die ehrlich sind, schnell und mitreißend. In einem Wort, energiegeladen!

Follow For More

Heute fassen wir die Ergebnisse der durchgeführten aktivierenden Befragung der Bewohner der #wostspitze zusammen. Gemeinsam legen wir die Themen fest, welche uns am meisten bewegen. Anschließend bestimmen wir, welche Projekte und Visionen wir als #wostspitzen gemeinsam angehen und vor allem wer, wie, was macht.

Follow For More

Willkommen in der #wostspitze und zu unserem neuen Livemusikformat „Ton ohne Strom“.
Dieses Mal gemeinsam organisiert mit dem schon bestehenden Liveformat Punk goes Acoustic  

Act 1: Thore Wittenberg ist Liedermacher, Akustik Punk, Singer-Songwriter und alles in der Art.

Mit 14 Jahren begann die Musikkarriere. Ursprünglich begonnen als Bassist in Punkbands wie Schimmelpilz, No Good Intentions und Pastel, übernahm er später auch die Rolle als Konzertveranstalter. Die Musik zog ihn vom Bremer Umland hinaus in die Welt. Inzwischen ist er seit über zwei Jahren nur noch mit seiner Gitarre und Gesang auf den unterschiedlichsten Bühnen unterwegs. Nach über 100 Auftritten ist ein Projekt entstanden,dass sich durch humorvolle Stimmungssongs, nachdenkliche Popsongs, politische Punksongs und Coverversionen seiner Lieblingsbands auszeichnet.

 

Act 2: Henning Stinkt

Katastrophal guter Rinnstein-Liedermacher-Punk mit deutschsprachigen Texten, gegriffen aus Luft und Leben. Diese Musik ist  lagerfeuer- und freilufterprobt, mit Wortwitz auf Messers Schneide.
Nach 30 Jahren Bühnenerfahrung in verschiedenen Bandprojekten, steht nun die Solokarierre im Fokus. Er konzentriert sich auf das Wesentliche, nämlich Stimme, Gitarre und Texte. Mit „Tod in der Nordsee“, einem der meist gecoverten Liedermachersongs bei Youtube im Gepäck, werden auch in 2018 die Bretter bestiegen.

Follow For More

Selbstständig in Kunst&Kultur

kurz „SiKuK“ ist die neue kostenlose Seminar- und Workshopreihe in der #wostspitze. Hierzu laden wir Referenten direkt aus der Praxis ein. mehr zum Seminarkonzept

Heute mit Lea Kallmeier ‚!‘
freiberufliche Schauspielerin und Mutter (derzeit hochschwanger)

Lea wird heute ein Seminar zum Thema Arbeiten als Freiberuflich*e Künstler*in mit Kind (Start 15:00 Uhr) geben und anschließend mit Euch einen Workshop zum Thema Präsenz &Performance (Start 17:00 Uhr) abhalten.

 

Mehr über Inhalte und Lea Kallmeier (pdf)

 

 

 

Follow For More
9. Oktober 2018

TON OHNE STROM Nr.2

Willkommen in der #wostspitze und zu unserem neuen Livemusikformat „Ton ohne Strom“.

Heute singen für uns:
Von wegen Romeo und Alona

Act1:
Von wegen Romeo das sind Marina am Mikro und Marius an der Gitarre. Zwei junge Musiker aus dem Herzen des Ruhrgebiets, die richtig Bock auf handgemachte Musik haben. In ihren deutschsprachigen Songs geht’s um das Leben mit all seinen Höhen und Tiefen. Geschichten, die erzählt werden wollen und zwar jetzt. Deshalb spielen sie auf so vielen Bühnen wie es nur geht und sind heute bei uns. Von wegen Romeo ist Akustik-Musik die echt fetzt! Egal ob rockig oder melancholisch, sie spielen ihre Musik immer mit viel Herz, Spaß und ohne Blatt vor dem Mund – Ruhrpott eben!

Act2:

Alona ist ein Künstlerduo bestehend aus den Musikern Alona und Stefan. Songwriting,Vocals,Piano kommen von Alona; diverse Instrumente wie Drums, Gitarre und E-Bass von Stefan. Gemeinsam produzieren sie lyrischen Pop/Rock

 

Follow For More

Willkommen in der #wostspitze und zu unserem neuen Livemusikformat „Ton ohne Strom“.

Act 1:

Pollyana ist ein französisches Indie-Folk-Projekt von Isabelle Casier. Ihre ehrlichen Texte und herzliche Stimme erinnern an den Charme von Anna Ternheim, The Decemberists und PJ Harvey. Isabelles natürliches Gespür für Mollakkorde, ihr fröhliches Auftreten, ihr selektiver Musikgeschmack und diverse musikalische Einflüsse aus dem Ausland (Europa, USA, Südamerika) prägen ihr musikalisches Spektrum: Pop, Rock, Folkmusik, Folklore.

Auftritte mit riot grrrls stars (Sleater Kinney), Wilco, Francoiz Breut, Folksängern aus Tennessee und Shanty-Chören aus Deutschland prägten ihre Neugierde und Freundlichkeit, welcher sich bemerkbar macht, egal ob sie alleine oder mit einer Band spielt.

Act 2:

Dylan Lana hat sein zweites Album aufgenommen und und stellt es auch bei „Ton ohne Strom“ in der #wostspitze vor !

„Dylan Lana ist ein Singer/Songwriter aus Córdoba/Argentinien. Sein erstes Konzert spielte er mit 10 Jahren. Inzwischen sind es mehr als 200 Konzerte in Südamerika und Europa geworden. Seine Musik beschreibt er selbst als einfache Songs mit schnellen Rhythmen, kräftigen Gitarrenriffs und einprägsamen Melodien. Man sie auch als eine Mischung aus Neil Young und den Ramones bezeichnen. Rock und Balladen gepaart mit Punkelementen. Sein erstes Album „Las cosas que hago“ veröffentlichte er 2015 auf CD, sein 2. Album „Hotel N°5″ folgt Anfang September 2018 ausschließlich auf vinyl. Für seine Tour hat er speziell seine Liebe zu St. Pauli auf eine limitierte 7″ Vinyl und auf eine EP/CD gepresst.“

 

 

 

 

 

Das Projektelement Ton ohne Strom (#wostspitze) wird finanziell gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und im Rahmen des Programms Kreativ.Quartiere Ruhr, einem Projekt der ecce GmbH, durchgeführt.“

 

 

Follow For More